Gemeinde Weimar (Lahn)
Alte Bahnhofstr. 31
35096 Weimar (Lahn)

Tel: 0 64 21 / 97 40 - 0
Fax: 0 64 21 / 77 40 4
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Direkt am Ufer der Lahn befindet sich die sehenswerte und weithin bekannte Mühle von Argenstein. Im Jahr 1332 wurde der Ort erstmals in einer Urkunde erwähnt. Etwa 100 m lahnaufwärts befindet sich noch die Sandsteinbrücke, welche den gesamten Verkehr der B 3 aushält. Die Brücke über den Allna-Zufluß leitet den Verkehr in das Dorf und zu den Nachbarorten Wenkbach und Niederwalgern. 1974 wurde Argenstein zu einem Ortsteil von Weimar (Lahn).

Das Dorf Allna liegt am Fuße des markanten "Anzenkopfes". Der Fluß "Allna" gab dem Ort seinen Namen. Schon im Jahr 807 n.Chr. wurde der Ort in einer Urkunde genannt. Die weithin bekannte Fachwerk-Kirche wurde 1782 erbaut. Die ehemalige Schule ist jetzt das Bürgerhaus des Dorfes und Unterkunft der freiwilligen Feuerwehr Allna. Als Sehenswürdigkeit gilt auch das mittelalterliche "Sühnekreuz", welches sich jetzt am Bürgerhaus befindet. Gebietsreform war 1974.

Das Standesamt Weimar hat seinen Sitz in der Gemeindeverwaltung, Alte Bahnhofstr. 31, 35096 Weimar (Lahn) und ist telefonisch unter 06421/9740-17 zu erreichen.

Die Aufgaben des Standesamtes kann man in 4 Bereiche einteilen:

  • Geburten
  • Eheschließungen
  • Sterbefälle und
  • besondere Beurkundungen

Unter die besonderen Beurkundungen fallen u.a. die Aufnahme von Vaterschaftsanerkennungen sowie nachträgliche Namenserklärungen von Ehegatten und Kindern ebenso die Wiederannahme des Geburtsnamen nach Ehescheidung.

Eine der schönsten Aufgaben im Standesamt ist natürlich die Eheschließung.

Der Eheschließung geht nach dem Personenstandrecht die Anmeldung der Eheschließung voraus. Diese Anmeldung erfolgt bei dem Standesamt, in dessen Bezirk einer der Partner mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. Die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen den unvermeidlichen "Papierkrieg" so leicht wie möglich machen und beinhalten, welche Unterlagen Sie zur Anmeldung der Eheschließung benötigen. Handelt es sich für beide Partner um die erste Eheschließung, beide sind volljährig und deutsche Staatsangehörige, reichen im Regelfall folgende Unterlagen aus.

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass und eine Aufenthaltsbescheinigung, die Auskunft über Ihren Wohnsitz und Personenstand gibt.
    Diese Bescheinigung erhalten Sie bei der Meldebehörde Ihres Hauptwohnsitzes.
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch, diese erhalten bei Ihrem Geburtsstandesamt

    In den folgenden Fällen werden noch weitere Unterlagen bzw. Informationen benötigt:

Wenn einer der Partner bereits verheiratet war, wenn Kinder vorhanden sind, für die nur ein Eheschließender die elterliche Sorge hat, wenn einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte persönlich oder telefonisch an uns.

Wenn alle Unterlagen vorhanden sind, kann jetzt die Anmeldung der Eheschließung (möglichst vorher Termin vereinbaren) erfolgen. Der Standesamtbeamte prüft nun die vorgelegten Unterlagen, um Eheverbote auszuschließen und kann dann den gewünschten Termin der Eheschließung bestätigen.

Eheschließungen im Standesamt Weimar (Lahn) sind jeweils von montags bis freitags während der Dienstzeiten und nach Vereinbarung auch an Samstagen möglich.

Für Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok