Rathaus

Gemeinde Weimar (Lahn)
Alte Bahnhofstr. 31
35096 Weimar (Lahn)

Tel: 0 64 21 / 97 40 - 0
Fax: 0 64 21 / 77 40 4
Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ortsteil Nesselbrunn

Der Deutsche Orden hatte in Nesselbrunn Besitzungen; daher wurde das Dorf 1338 erstmals in einer solchen Urkunde erwähnt. Dicht am Dorf fließt die Ohe vorbei und setzte früher die "Hetschmühle" in Gang. Die Bewohner des Dorfes waren der Kirche von Weitershausen angeschlossen und auch die Schule befand sich dort. Als 1974 die Großgemeinde Weimar gebildet wurde, schloß sich Nesselbrunn dort an.
Eine alte Kultstätte unserer Vorfahren befindet sich unweit des Ortes am "Gansei". Neu erbaut wurde das Bürgerhaus, welches auch für die Freiwillige Feuerwehr Räume enthält.

Weiterlesen: Ortsteil Nesselbrunn

Ortsteil Kehna

Über dem Dorf Kehna erblickt man die kleine Fachwerk-Kirche, welche 1779 neu erbaut wurde. Um 1140 wird der Ort in alten Lebensverzeichnissen erwähnt. Am Dorfrand fließt der Walgerbach durch das seit einigen Jahren angelegte Naturschutzgebiet. Aus dem ehemaligen Gemeindebackhaus entstand ein interessantes Bürgerhaus für die rd. 60 Einwohner des Dorfes, seit 1974 Ortsteil von Weimar.

875 Jahre Kehna

Programm zur Jahrfeier

 

Weiterlesen: Ortsteil Kehna

Ortsteil Argenstein

Direkt am Ufer der Lahn befindet sich die sehenswerte und weithin bekannte Mühle von Argenstein. Im Jahr 1332 wurde der Ort erstmals in einer Urkunde erwähnt. Etwa 100 m lahnaufwärts befindet sich noch die Sandsteinbrücke, welche den gesamten Verkehr der B 3 aushält. Die Brücke über den Allna-Zufluß leitet den Verkehr in das Dorf und zu den Nachbarorten Wenkbach und Niederwalgern. 1974 wurde Argenstein zu einem Ortsteil von Weimar (Lahn).

Weiterlesen: Ortsteil Argenstein

Ortsteil Allna

Das Dorf Allna liegt am Fuße des markanten "Anzenkopfes". Der Fluß "Allna" gab dem Ort seinen Namen. Schon im Jahr 807 n.Chr. wurde der Ort in einer Urkunde genannt. Die weithin bekannte Fachwerk-Kirche wurde 1782 erbaut. Die ehemalige Schule ist jetzt das Bürgerhaus des Dorfes und Unterkunft der freiwilligen Feuerwehr Allna. Als Sehenswürdigkeit gilt auch das mittelalterliche "Sühnekreuz", welches sich jetzt am Bürgerhaus befindet. Gebietsreform war 1974.

Weiterlesen: Ortsteil Allna