Offenlegung Misch- und Gewerbegebiet Wenkbach

 

3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 11.3 „Misch- und Gewerbegebiet Wenkbach“

Hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der öffentlichen Auslegung der Entwurfsplanung gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Weimar hat in der Sitzung am 14.09.2017 den Aufstellungsbeschluss zur 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 11.3 „Misch- und Gewerbegebiet Wenkbach“ gefasst.

Der Entwurf zur 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 11.3 „Misch- und Gewerbegebiet Wenkbach“ und die dazugehörige Begründung liegen in der Zeit vom 20.11.2017 bis einschließlich 21.12.2017 in der Gemeindeverwaltung der Gemeinde 35096 Weimar (Lahn) –Bauamt-, Alte Bahnhofstraße 31, während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht zur allgemeinen Information öffentlich aus.

Stellungnahmen zum Änderungsentwurf können bis zum 21.12.2017 (mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift) bei der Gemeinde Weimar (Lahn) abgegeben werden. Verspätet abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben.

Das Bauleitplanverfahren wird nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB) im vereinfachten Verfahren durchgeführt. Eine Umweltprüfung ist gemäß § 13 Abs. 3 BauGB nicht vorgesehen.

Zusätzlich sind die Offenlegungsunterlagen in dem o. g. Zeitraum im Internet unter  http://www.gemeinde-weimar.de/news/offenlegungen ersichtlich.

Ziel und Zweck der Änderungsplanung:

Ein bereits innerhalb des Gewerbegebietes ansässiges Unternehmen beabsichtigt, seinen Standort durch den Neubau eines Logistikzentrums zu erweitern.

Zur Umsetzung des geplanten Projektes ist eine Änderung des o. g. Bebauungsplans erforderlich.

Inhalt der geplanten 3. Änderung:

  • Umwidmung einer noch nicht umgesetzten öffentlichen Verkehrsfläche in überbaubare Gewerbeflächen
  • Aktualisierungen und Anpassungen von Baugrenzen
  • Anhebung der max. zulässigen Gebäudehöhen für Sonderbauten, Silos und Lagerhäuser von bisher 16,00 m auf 18,00 m
  • Anpassung der flächenbezogenen Schallleistungspegel
  • Entfall eines geplanten Radweges ausgehend von der L 3093 in das Gebietsinnere.
  • Ergänzung der Ausgleichsmaßnahmen innerhalb der Ausgleichsfläche A3.
  • Nachrichtliche Übernahme eines Regenrückhaltebeckens (RRB)

Die Lage des Plangebietes sowie der Geltungsbereich der 3. Änd. des Bebauungsplanes, sind aus der nachfolgenden Abbildung zu entnehmen.

35096 Weimar (Lahn), den 03.11.2017

Peter Eidam

(Bürgermeister)